Deutscher Verlagspreis für zwei sova-Verlage

Anfang der Woche wurden 66 Verlage mit dem Deutschen Verlagspreis ausgezeichnet. Wie letztes Jahr auch schon erhielt ein bedeutender Teil der prämierten Verlage (etwa 25%) den Preis zum zweiten Mal. Trotz dieser fragwürdigen Vergabepraxis waren immerhin zwei sova-Verlage unter den glücklichen Gewinnern der Subvention: w_orten&meer, der Verlag für verbindendes diskriminierungskritisches Handeln, und die Edition Orient, die ihre Schwerpunkte auf Übersetzungen aus arabischen Literaturen und auf Kinderbüchern hat.

w_orten und meer im Börsenblatt

„Ist die Zeit reif für w_orten und meer, Lann Hornscheidt?“, fragte das Börsenblatt in der „Sonntagsfrage“. Angesichts der deutlich gestiegenen Nachfrage nach Informationen zum Thema „diskriminierungssensibles Handeln“ und somit auch nach den Büchern des Verlags w_orten und meer, kann die Antwort eigentlich nur „ja“ lauten. „Empowernd und inspirierend“ müsse ein Buch sein, wenn es den Sprung ins Programm des Non-Profit-Verlags schaffen soll. Bislang umfasst dieses 17 Titel, im Herbst kommen nun vier weitere dazu.