Papyrossa-Titel für Fußball-Buch des Jahres nominiert

Der im Juni im Papyrossa Verlag erschienene Titel Ballverlust ist von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur für die Auszeichnung Fußball-Buch des Jahres nominiert worden. Darin wendet sich Autor Christian Bartlau gegen einen „marktkonformen“ Fußball. Vorgeschlagen wurde das Buch von Jury-Mitglied Marco Puschner von der Nürnberger Zeitung. Die Entscheidung, ob Ballverlust das Rennen macht, fällt Ende September.

Großes Medieninteresse an „Ballverlust“

Der im Papyrossa Verlag erschienene Titel Ballverlust stößt derzeit auf großes Medieninteresse. Nachdem kürzlich das „Magazin für Fußballkultur“ 11 Freunde und der Focus („ein glänzendes Buch“) über das Buch berichtet hatten, wurde es nun auf dem Newsportal watson.de vorgestellt – und ist seitdem auf Infoscreens in Bahnhöfen zu sehen. In seiner Streitschrift beschreibt Fußball-Fan Christian Bartlau die Kommerzialisierung des Fußball einschließlich der Folgen. Er erklärt, warum er sich seit einem Jahr keine Spiele des Profifußballs mehr ansieht, was er von der FIFA hält und wie er deutsche Fußballfunktionäre einschätzt.

Papyrossa-Titel in Börsenblatt-TOP 25 Politik

Das im Papyrossa Verlag erschienene Buch Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts von Werner Rügemer hat es in eine der TOP 25-Listen des Börsenblattes geschafft. Im Ranking der meistverkauften Titel belegt das Buch in der Rubrik „Politik“ für den Zeitraum von Anfang Januar bis Mitte April Platz 20.