ca ira-Titel auf Zeit-Bestenliste

Jeden Monat gibt die Wochenzeitung Die Zeit Empfehlungen heraus, welche Sachbücher als besonders empfehlenswert angesehen werden können. Auf der Februar-Bestenliste findet sich auch ein Titel aus dem ca ira-Verlag. Der im vergangenen Herbst erschienene Band Realität und Imagination präsentiert erstmals die Zeichnungen des mittlerweile verstorbenen Religionsphilosophen Klaus Heinrich; von der Zeit-Jury wurde diese editorische Leistung mit Platz 7 belohnt.

Ventil-Titel in Frankfurter Rundschau besprochen

Von „kulturellen Außenseitern und Sonderlingen“ handelt das jüngste Buch von Jonas Engelmann. Dahinter. Dazwischen. Daneben ist im November im Ventil Verlag erschienen und wurde nun in der Frankfurter Rundschau besprochen. Die Rezensentin lobt vor allem, dass Engelmann denjenigen „ihren Platz im kulturellen Kanon“ zuweise, die kein Bestandteil des Kulturbetriebs sein wollten, konnten oder durften – und gerade deshalb Aufmerksamkeit verdienen.

sova in der Winterpause

Zwischen den Jahren ruht die Arbeit in der sova. Bestellungen werden letztmals am 22.12. fakturiert und verschickt. Dann müssen wir aufräumen und das neue Jahr einläuten. Ihre Bestellungen werden in diesem Zeitraum gesammelt und am 3.1.2022 fakturiert und ausgeliefert. Der erste Auslieferungstermin für Neuerscheinungen ist der 12. Januar.

Lettre international 135 erschienen

Politische Korrektheit, Zensur und Boykott bildet das Titelthema von Ausgabe 135 der Kulturzeitung Lettre international. Dabei geht es unter anderem darum, welche Folgen die Kultur der moralischen Entrüstung für Kunst und Wissenschaft hat. Daneben geht es um Flaubert und Dostojewski, um oper und Tragödie, um Neue Sachlichkeit und postkoloniale Wirklichkeit. Das Inhaltsverzeichnis und einige Leseproben finden sich auf der Webseite der Zeitschrift.

Kolchis-Titel für Rückert-Preis nominiert

Alle drei Jahre wird von der Stadt Coburg der Rückert-Preis vergeben. Die Stadt versteht den nach dem Orientalisten Friedrich Rückert benannten Literaturpreis als Beitrag zur Völkerverständigung und zeichnet damit Autorinnen und Autoren vornehmlich aus dem arabischen, iranisch/afghanischen, türkischen und indischen Sprachraum aus. Auf der nun bekanntgegebenen Shortlist für den Rückert-Preis 2022 findet sich auch ein Titel aus dem Kolchis Verlag: Jesus’ Katze von Grigor Shashikyan, der unter dem Künstlernamen Grig schreibt. Die Preisverleihung wird im Mai 2022 stattfinden.