Lettre international 136 erschienen

Lettre 136 steht unter der Überschrift „Europa und Afrika“. Darin geht es um George Orwell und Amadou Hampâté Bâ, um Kolonialismus und Nationalismus, um Unvernunft und Ästhetik. Illustriert ist das Heft vor allem mit der Bildserie Ace of Spades des ägyptischen Künstlers Amado Alfadni. Das Inhaltsverzeichnis und einige Leseproben finden sich auf der Webseite der Zeitschrift.

sova in der Winterpause

Zwischen den Jahren ruht die Arbeit in der sova. Bestellungen werden letztmals am 22.12. fakturiert und verschickt. Dann müssen wir aufräumen und das neue Jahr einläuten. Ihre Bestellungen werden in diesem Zeitraum gesammelt und am 3.1.2022 fakturiert und ausgeliefert. Der erste Auslieferungstermin für Neuerscheinungen ist der 12. Januar.

Lettre international 135 erschienen

Politische Korrektheit, Zensur und Boykott bildet das Titelthema von Ausgabe 135 der Kulturzeitung Lettre international. Dabei geht es unter anderem darum, welche Folgen die Kultur der moralischen Entrüstung für Kunst und Wissenschaft hat. Daneben geht es um Flaubert und Dostojewski, um oper und Tragödie, um Neue Sachlichkeit und postkoloniale Wirklichkeit. Das Inhaltsverzeichnis und einige Leseproben finden sich auf der Webseite der Zeitschrift.

Lettre international 134 erschienen

Afghanistan ist das Titelthema von Heft 134 von Lettre international. Zwei Beiträge widmet Europas Kulturzeitung der „Afghanischen Tragödie“. Als Kontrapunkt stellt die Zeitschrift die Gouachen der afghanischen Künstlerin Kubra Khademi vor, die für Offenheit, Aufbegehren und Sinnlichkeit stehen – Ideen, die auf der Agenda der Taliban schwerlich zu finden sind. Andere Beiträge handeln von Krieg und Seuchen, von Künstlicher Intelligenz und Techno-Futurismus, von Theater und Jazz. Das Inhaltsverzeichnis und einige Leseproben finden sich auf der Webseite der Zeitschrift.

Bahoe-Titel für Fußballbuch des Jahres nominiert

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur hat heute die Shortlist für die Auszeichnung „Fußballbuch des Jahres“ bekanntgegeben. Mit im Rennen ist auch ein Buch von Bahoe Books. Die Graphic Novel Ein Match für Algerien erzählt von Fußballern, die als algerische Nationalmannschaft durch die Welt tourten, während die FLN noch um die Unabhängigkeit des Landes kämpfte.

Neu in der sova: Mangroven Verlag

Neu in der sova ist der Mangroven Verlag. Als politischer Sachbuchverlag passt er sehr gut in unser Portofolio. Sein Schwerpunkt liegt auf marxistischer Gesellschaftsanalyse. Zu den Autor:innen gehören Samir Amin, Radhika Desai oder Werner Seppmann. Soeben erschienen ist eine Neuauflage von Jan Rehmanns Studie über Postmodernen Links-Nietzscheanismus.

Lettre international 133 erschienen

Gerade ist Heft 133 von Lettre international verschickt worden. Europas Kulturzeitung bietet diesmal unter anderem Texte von Raoul Schrott und Martin Scorsese, Fotos zum Widerstand gegen die Militärdiktatur in Myanmar, ein Interview mit Rem Koolhaas über urbane Architektur. Weitere Beiträge handeln von Frauenmilizen in Rojava, einem vergessenen deutschsprachigen Autor und dem derzeit unvermeidlichen Thema: Viren. Das Inhaltsverzeichnis und einige Leseproben finden sich auf der Webseite der Zeitschrift.

Wieder bei der sova: AG SPAK Bücher

Seit Juni liefern wir AG SPAK Bücher wieder aus. Der Verlag mit sozialpolitischem Profil stand früher schon mal auf der sova-Verlagsliste, dann zogen die Kolleg:innen mit bestellwerk eine kleine eigenständige Verlagsauslieferung auf. In Zukunft wollen sie sich ganz aufs Büchermachen konzentrieren und überlassen Fakturieren, Verpacken & Verschicken wieder der sova.

Tiamat-Titel auf Platz 1 der Sachbuch-Bestsellerliste

Auf weiterhin größtes Interesse stößt das Buch Generation Beleidigt. Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei von Caroline Fourest. Darin unterzieht die französische Feministin die identitäre Linke der Kritik. Nachdem es das Buch im März auf die Sachbuch-Bestenliste der Zeit geschafft hatte, steht es nun auch in der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels wöchentlich erstellten Sachbuch-Bestsellerliste ganz oben.