Knapp-Titel unter Bestsellern Schweiz

Anhaltend erfolgreich ist der im Knapp Verlag erschienene Erzählband von Alex Capus Als Gottfried Keller im Nebel den Weg nach Hause nicht mehr fand. In der vom Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband ermittelten Bestsellerliste für September (KW36-40) kam das Buch als Platz 5. Der Knapp Verlag, der vor kurzem sein 15-jähriges Bestehen mit „kulinarischen und künstlerischen Leckerbissen“ feierte, hat damit einmal mehr ein feines Gespür auch für literarische Leckerbissen bewiesen.

w_orten und meer im Börsenblatt

„Ist die Zeit reif für w_orten und meer, Lann Hornscheidt?“, fragte das Börsenblatt in der „Sonntagsfrage“. Angesichts der deutlich gestiegenen Nachfrage nach Informationen zum Thema „diskriminierungssensibles Handeln“ und somit auch nach den Büchern des Verlags w_orten und meer, kann die Antwort eigentlich nur „ja“ lauten. „Empowernd und inspirierend“ müsse ein Buch sein, wenn es den Sprung ins Programm des Non-Profit-Verlags schaffen soll. Bislang umfasst dieses 17 Titel, im Herbst kommen nun vier weitere dazu.

Edition Orient für Berliner Verlagspreis nominiert

Sechs Verlage sind aufgrund ihres „herausragenden Programms und verlegerischen Engagements“ für den Berliner Verlagspreis 2020 nominiert worden, darunter auch die Edition Orient. Der seit 1980 existierende Verlag veröffentlicht belletristische Werke und Kinderbücher „orientalischer“ Autor*innen (wobei der Begriff ein riesiges Gebiet von Marokko bis Zentralasien umfasst). Am 8. November wird dann bekanntgegeben, welche Verlage die drei ersten Plätze belegen.

sova-Verlage auf der Gegenbuchmasse

Die Frankfurter Buchmesse wurde coronabedingt in den virtuellen Raum verlegt und auch die Gegenbuchmasse bietet nicht die übliche Fülle an Veranstaltungen. Einige Live-Vorträge mit Publikum gibt es dann aber doch im Café ExZess in der Leipziger Straße. Und mit Graswurzelrevolution, Papyrossa, Schmetterling und Unrast sind gleich vier sova-Verlage mit dabei. Wer mehr zu den Inhalten der Veranstaltungen und den Rahmenbedingungen erfahren möchte, kann sich hier informieren.

Erinnerungen von Anne Beaumanoir bei Edition Contra-Bass

Der Deutsche Buchpreis 2020 geht an Anne Weber für ihren Roman Annette, ein Heldinnenepos. Darin verarbeitet die Autorin die Lebensgeschichte von Anne Beaumanoir literarisch. Die Erinnerungen der französischen Widerstandskämpferin sind in zwei Bänden unter dem Titel Wir wollten das Leben ändern bei der Edition Contra-Bass erschienen. Darin erzählt sie vom Widerstand gegen die deutsche Besatzung, von ihrer Mitgliedschaft in und ihrem Bruch mit der KP, ihrer Unterstützung des algerischen Befreiungskampfes und ihrer Arbeit im dortigen Gesundheitswesen nach 1962.

Lettre international 130 erschienen

Ende September ist das Herbst-Heft von Lettre International ausgeliefert worden. Die Beiträge befassen sich mit der Krise der Universität und Künstlicher Intelligenz, mit weißem Nationalismus in den USA und einem italienischen Nationalhelden, mit Beethoven und den Gebrüdern Olden – und dem Phänomen „Corona“. Das Inhaltsverzeichnis und einige Leseproben finden sich auf der Webseite der Zeitschrift.

Knapp-Titel auf schweizerischer Bestenliste

Ende August ausgeliefert hat es das neue Buch von Alex Capus gleich in die Schweizer Bestsellerliste geschafft. Im vom Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV erstellten Ranking belegte Als Gottfried Keller im Nebel den Weg nach Hause nicht mehr fand zum Einstieg Platz 15 und blieb auch in der folgenden Woche unter den Top 20.